Clementine Comune

  Frucht 60g

Die Klementine Comune ist die in Italien am meisten verbreitete Sorte. Der Baum ist dicht belaubt und reich tragend.  Das Laub ist typisch mandarinähnlich mit spitz zulaufenden Blättern. Die schöne, orange Frucht schmeckt fein und ist auch süss. Das weiche Fruchtfleisch enthält einige Kerne. Ich vermute, das war eine gute Anschaffung. 

Es handelt sich um eine Edelmutation der "Gemeinen" Clementine, die nicht nur in Sizilien, sondern auch in der Firma Tintori entstanden ist, die stets auf neue Mutationen achtet und insbesondere auf solche, die zu Sorten mit ausdauernden Früchten an der Pflanze führen. Sorte von guter Wuchskraft mit aufrechtem Wuchs und dichtem Laub. Mittelgroße, lanzettliche Blätter mit spitzem, tiefgrünem Apex. Weiße, ziemlich große Blüten, in Gruppen oder einzeln angeordnet, hauptsächlich im Frühjahr. Die Früchte sind mittelgroß, kugelförmig, an den Polen abgeflacht und haben eine intensiv orangefarbene Schale. Das Fruchtfleisch ist saftig, ohne oder mit wenigen Kernen. Die Reifung erfolgt im Januar-Februar, obwohl die Früchte bis ins späte Frühjahr an der Pflanze verbleiben. Es ist eine als Zierpflanze sehr geschätzte Sorte. (Quelle:Tintori)

 Blüte 2cm  Wie bei den meisten Clementinen ist die Haupt-Blütezeit im Frühjahr, bei mir im April. Dieses Bäumchen bietet jedoch die Besonderheit währen dem Jahr immer wieder zu blühen. Das ist eine willkommene Eigenschaft weil ausserhalb des grossen Angebotes geerntet werden kann. Das macht die Sorte interessant. 

 

Das Wachstum der Clementine Comune: für ältere Bilder nach unten scrollen

 

   27.11.2021  

 

7.10.2021  einwintern im Treibhaus, trägt 44 Früchte

9.10.2020 Einwintern; Nach einer späten Blüte trägt der Baum etwa 25 Früchte.

 

 (AB)    26.Mai 2020. Den Baum habe ich schon recht gross gekauft. Die Blüte setzte darum erst im Juli ein.